Woodbadgekurse

Termine im Diözesanverband Trier

Grundsätzliches
Die Woodbadgeausbildung ist die pfadfinderische, international anerkannte Ausbildung für Leiterinnen und Leiter. Sie gliedert sich nach dem Konzept der DPSG in den Einstieg und die Praxisbegleitung, den Woodbadge-Modulen, dem Woodbadgekurs und die Woodbadgereflexion.
Die Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs ist der Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an den Einstieg und den Modulen (s. Ausbildungspass).

Der Woodbadgekurs
Der Kurs will Akzente setzen durch den Erwerb neuer Leitungskompetenzen, in der Umsetzung der Projektmethoden und er schafft Lernfelder, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.
Der Kurs dauert 8 bis 9 Tage am Stück und wird von ausgebildeten KursteamerInnen geleitet.
Gegen Ende des Kurses treffen die Teilnehmenden Absprachen mit der Kursleitung über eigene Vorhaben (Projekte), die sie nach dem Kurs in ihren Tätigkeitsfeld angehen wollen.

Das Entwicklungswochenende, die Woodbadgeabschlussreflexion
Die in der Praxis des Teilnehmenden gemachten Erfahrungen und deren Reflexionen sind Gegenstand des Entwicklungswochenendes (2 Tage)
Nach erfolgreicher Woodbadgeabschlussreflexion und der darauf folgende Woodbadgeernennung durch den Bundesvorstand gibt´s dann die Klötzchen.


Folgende Direktzugriffstasten haben wir definiert

[Alt + 0] - zur www.dpsg-trier.de-Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 8] - zum Inhalt der Seite
[Alt + 9] - zum Impressum