"Brücken schlagen statt Mauern bauen" DPSGler demonstrieren gegen ENF

Am Samstag, den 21.01.2017, wählten Europas rechte Parteien Koblenz als ihren Treffpunkt aus, um sich dort als ENF (Europa der Nationen und Freiheit) über ihre zukünftigen gemeinsamen Strategien zu beraten. Die etwa 1000 aus ganz Europa angereisten Vertreter der Parteien sahen sich jedoch über 5000 Menschen gegenüber, die ebenfalls nach Koblenz angereist waren, um gegen die dortige Konferenz zu protestieren.

Überblick auf rund 5000 Teilnehmer der Demo 'Koblenz ist bunt!'

Zu diesen Demonstranten gehörten auch etwa 40 Personen der DPSG-Diözesanverbände Trier und Limburg, denen es ein ganz besonderes Anliegen war, in diesem Rahmen Flagge zu zeigen. Die DPSG sieht sich als Jugendverband und Mitglied der weltweiten Pfadfinderbewegung in der Pflicht, ein Vorbild für Jugendliche zu sein und sich für Toleranz und Offenheit einzusetzen, weshalb beide Diözesanverbände unter dem Motto "Brückenschlagen statt Mauern bauen" über die sozialen Medien zum Protest gegen die ENF aufgerufen hatte. Diejenigen, die dieser Aufforderung gefolgt waren, zogen zu Fuß vorbei an der Rhein Mosel Halle bis hin zum Deutschen Eck.

einige Pfadfinder halten das Transparent ''Edelweiß statt Nazischeiss

Vor der Halle wurde ein ca. 30 Meter langes Transparent entrollt, welches das Motto der Protestaktion zeigte und fast die gesamte Front der Absperrgitter in Anspruch nahm eine Geste, die auch an einigen Vertretern der internationalen Presse nicht spurlos vorüberging.

30m Protest am Deutschen Eck ausgerollt

Ein weiteres Plakat trug die Aufschrift "Edelweiß statt Nazischeiss" und stellte den Bezug zu der Jugendgruppierung der Edelweißpiraten dar, die im Deutschen Reich den Nationalsozialisten oppositionell gegenübertrat. Der Marsch wurde schließlich zum deutschen Eck fortgesetzt, wo die Transparente, dieses Mal gemeinsam mit zwei Pfadfinderlilien, abermals entrollt wurden.

Insgesamt kann die Aktion daher als klarer Erfolg gewertet werden, da es den beiden Diözesanverbänden gelungen ist, eine klare Aussage über die Ideale der DPSG zu tätigen der Zuspruch der (Sozialen)Medien spricht in jeden Fall dafür.

Bilder-Quelle: DPSG-DV-Trier

Radio-Kommentar

Wir haben es sogar bis ins Radio geschafft.

Quelle: Stefan Weinert, Rundfunkarbeit im Bistum Trier

Weiterführende Links

  • Jahresaktion 2017 der DPSG: be a star
  • Wir beziehen Position gegen Menschenfeindlichkeit! Den Artikel zum Start der Aktion findet ihr auf der Bundesseite der DPSG

Folgende Direktzugriffstasten haben wir definiert

[Alt + 0] - zur www.dpsg-trier.de-Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 8] - zum Inhalt der Seite
[Alt + 9] - zum Impressum